Stephan Abel
 
  ... gehört zu den wenigen europäischen Musikerm, die sich gleichermaßen in den unterschiedlichsten Jazzstilen und im Blues wohlfülen.
Markenzeichen ist dabei immer sein warmer, voluminöser Tenor-Sound.
Dank seiner Vielseitigkeit und Musikalität kann der top-gebuchte Saxophonist auf eine reiche Palette internationaler Erfahrungen und Erfolge zurückblicken.

Konzerte und Tourneen:
Gene "Mighty Flea“ Conners (Jazz, Rhythm n‘Blues)
Roger Cicero ("der neue deutsche Swing")
Charly Antolini‘s International Jazz Power (Mainstream, Bebop)
Randy Crawford (Soul-Pop)
Jimmy Woode (Mainstream, Swing)
Benny Bailey (Bebop, Mainstream)
Inga Rumpf (Blues-Rock)
The Temptations (Motown Soul)
Lionel Hampton (Swing)
Angela Brown (Blues)
Barbara Dennerlein (Organ-Jazz)
Mario Joào (portug. Vocal-Jazz)
Jan Harrington (Gospel, Vocal, Jazz)
Otto Wolters/Steph. Abel Duo (Kammermusik, Jazz)
CDs unter eigenem Namen und mit Gene Conners, Romy Camerun, Hervé Jeanne, "Spice", "Supreme Chord Jes ters", "Gamut Of Crime" sowie div. Studioproduktionen. Fernsehauftritte mit der RIAS-BigBand (Leitung: Jiggs Whigham), Özay, Gene Conners, Charly Antolini u. Barbara Dennerlein und unter eigenem Namen.
Gewinner des Förderpreises "Jazzpodium Niedersachsen" 1998 u. 2002