Pete "Wyoming" Bender
 
Diesen großartigen Sänger und Pianisten in eine musikalische Schublade zu ordnen ist schlicht unmöglich.
   
Geboren in Frankreich, verbrachte er den Großteil seiner Kindheit und Jugend in den USA.
   
1962 zog seine amerikanisch-indianische Familie nach Deutschland.
   
Mit der Band The Flaming Stars tourte er in der Starclub-Szene, mit dem Urvater des britischen Blues Alexis Korner durch ganz Europa. Doch nicht nur der Blues ist sein Zuhause, er beginnt deutsche Chansons zu komponieren.
   
Große Charterfolge hatte er mit Titeln wie "Ich habe diese Frau geliebt", "Nicht mehr siegen" und "Für eine Frau die alles will".
   
Er schreibt das Musical "Die Schmetterlinge sind frei" und komponiert Filmmusiken für Atze Brauner.
   
Seit 1974 lebt Pete in Berlin, jedoch führt es ihn immer wieder zurück in die USA, wo er für seine indianische Weltmusik bekannt ist.
   
1999 und 2000 wurde er für den Native American Music Award nominiert.
   
Schlagzeuger und Bandleader Ralf Heinrich, der sich als Fan von Pete Wyoming Bender seit Mitte der 80er Jahre bezeichnet, hat Pete Anfang 2005 während eines Konzertes in Berlin persönlich kennen gelernt und man beschloss spontan eine Zusammenarbeit.
   
  www.pete-wyoming-bender.de